Armen Seelen - Sychar

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Armen Seelen

Glaubens-Gut > Fegfeuer

Altar in der Pfarrkirche Scheibbs

Wie wunderbar muss doch der Himmel sein,
dass Gott eine so peinlich genaue
Reinigung der Seelen vornimmt.
Hl. Katharina von Siena (1347-1380)


Die Zeit,  Gott zu suchen, ist dieses Leben.
Die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod.
Die Zeit ihn zu besitzen, ist die Ewigkeit.
Hl. Franz von Sales (1567-1622)


Unsere Toten gehören zu den Unsichtbaren,
aber nicht zu den Abwesenden.
Hl. Papst Johannes XXIII. (1881-1963)



Es haben die Armen Seelen so viel zu leiden
wegen ihrer Nachlässigkeit,
wegen bequemer Frömmigkeit,
wegen Mangels an Eifer für Gott
und Heil des Nächsten.
Wie soll ihnen geholfen werden,
wenn nicht durch genugtuende Liebe,
welche für sie jene Tugenden aufopfert,
die sie selbst im Leben besonders vernachlässigt hatten?
Die Heiligen im Himmel können nicht mehr
für sie büßen und genugtun;
das haben sie von den Kindern der Streitenden Kirche zu erwarten.
Und wie sehr sehnen sie sich danach!
Sie wissen, dass kein guter Gedanke,
kein ernster Wunsch, den ein Lebender für sie hat, ohne Wirkung ist; und doch,
wenige kümmern sich um sie...!
Wer dies alles so sehen könnte wie ich,
der würde gewiss nach Kräften
zu helfen suchen.
Sel. Anna Katharina Emmerich (1774-1824)



Oh, es ist traurig, dass so wenig
den Armen Seelen geholfen wird;
jedes für sie aufgeopferte Werk,
Almosen oder Leiden, kommt ihnen
augenblicklich zugute;
sie sind dann so froh,
so selig wie ein Verschmachtender,
dem ein frischer Trunk gereicht wird.
Sel. Anna Katharina Emmerich (1774-1824)





 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü