Gebete - Sychar

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gebete

Pompejische Novene

Gebet zur Rosenkranzkönigin von Pompei
und zum Hl. Dominikus


O unbefleckte Jungfrau, Königin des heiligen Rosenkranzes!
Du hast in diesen Zeiten des Unglaubens
und der triumphierenden Bosheit deinen Sitz als Königin
und Mutter aufgeschlagen über den Ruinen
des alten heidnischen Pompeji.
Von jener Stätte, wo ehemals Satan und die Götzen angebetet wurden, gießest du heute als Mutter der göttlichen Gnade
die Schätze deiner Barmherzigkeit überallhin aus.
Ach, von jenem Throne, wo du dich barmherzig erweisest, wende, o Maria, deine gütigen Blicke auch mir zu und habe Erbarmen mit mir, denn ich bedarf Deiner Hilfe gar sehr.
Zeige dich auch mir, wie du dich schon so vielen gezeigt,
als Mutter der Barmherzigkeit, während ich von ganzem Herzen dich grüße und dich anrufe als meine Gebieterin
und Königin vom heiligen Rosenkranze.
Du hast schon dem heiligen Dominikus versprochen,
dass, wer immer eine Gnade wünscht, mittels des heiligen Rosenkranzes diese erlangen könne. Deshalb erinnere ich dich,
o Mutter, mit dem heiligen Rosenkranz in der Hand,
an die Erfüllung deines mütterlichen Versprechens.

Herr, unser Gott, stärke deine Kirche durch das Vorbild
und die Lehre des heiligen Dominikus, der mit Macht deine Wahrheit verkündet hat. Höre auf seine Fürsprache und erwecke auch in unserer Zeit Prediger, die dein Wort glaubwürdig verkünden. Darum bitten wir durch Christus unseren Herrn.




Gebet zur Heiligen
Katharina von Siena


Herr Jesus Christus, Sohn des Vaters, sende jetzt Deinen Geist über die Erde. Lass den Heiligen Geist wohnen in den Herzen aller Völker, damit sie bewahrt bleiben mögen vor Verfall,
Unheil und Krieg. Möge die heilige Katharina von Siena unsere Fürsprecherin sein. Amen.


Heilige Katharina, du hast die Gnade empfangen, schon in frühester Kindheit und Jugend ganz für Jesus zu leben.
Die Liebe zu Ihm hat dich stark gemacht, auch gegen den Widerstand der eigenen Familie deiner Berufung treu zu bleiben und ganz für Gott zu leben. Du hast die ganze Welt im Geheimnis des Blutes Christi gesehen. Darum hast du die Weisheit und Kraft besessen, viele Mächtige dieser Erde zu versöhnen, gequälte Menschen vom Einfluss des Bösen zu befreien
und den Papst nach Rom zurückzuführen.
Hilf auch uns, die Macht der am Kreuz vergossenen Liebe zu erfahren und dienend weiterzuschenken, damit die Herrlichkeit des Blutes Christi immer mehr Anbeter findet. Amen.


O heilige Katharina von Siena, du meine Beschützerin und Lehrerin, die du vom Himmel aus deinen Verehrern beistehst, wenn sie den Rosenkranz Mariä beten, stehe mir in dem gegenwärtigen Augenblicke bei und würdige dich, mit mir zusammen die Novene zur Königin des Rosenkranzes zu beten, die im Tale von Pompeji ihren Gnadenthron aufgeschlagen hat, damit ich durch deine Fürbitte die erwünschte Gnade erlange. Amen.




SUPPLICA
Inständiges Gebet zu Maria,
der Königin des Rosenkranzes
von Pompeji, verfasst vom
Seligen Bartolo Longo


Zweimal im Jahr wird es feierlich
in der Rosenkranzbasilika zu Pompei gebetet:
8. Mai und am 1. Sonntag im Oktober.


Im Namen des Vaters und des Sohnes
und des Heiligen Geistes. Amen.
O here Königin der Siege, o Herrin des Himmels und der Erde,
an deren Namen sich die Himmel erfreuen und vor dem die Bösen erzittern, o glorreiche Königin des Rosenkranzes, wir Deine gläubigen Kinder vereinen uns
(hier in Deinem Tempel in Pompeji),
durchströmt von Liebe und mit kindlichem Vertrauen
klagen wir Dir unsere Not.
Von Deinem Thron, o Königin Maria, wende Deinen
barmherzigen Blick auf uns, auf unsere Familie, auf Italien,
auf Europa und auf die ganze Welt. Habe Mitleid und sieh, wieviele Nöte und Sorgen unser Leben belasten.
Siehe, o Mutter, wieviele Gefahren der Seele und des Leibes, wieviele Beunruhigungen uns umgeben.
O Mutter, erflehe uns Barmherzigkeit von Deinem göttlichen Sohne und siege in Güte über das Herz der Sünder.
Es sind unsere Brüder, Deine Kinder, für die Jesus mit seinem Blut bezahlt und die Dein reines Herz betrüben. Zeige allen,
wer Du bist, Königin des Friedens und der Verzeihung.
Ave Maria...
Es ist wahr, auch wir, die wir doch Deine Kinder sind,
kreuzigen durch unsere Sünden das Herz Jesu aufs neue
und durchbohren aufs neue Dein Herz.
Wir bekennen, dass wir harte Strafen verdient haben.
Aber gedenke, dass der Erlöser, als Du auf Golgotha sein Blut auffingst, sterbend Dich zu unserer Mutter ernannte,
zur Mutter der Sünder. Somit bist Du unsere Mutter, unsere Fürsprecherin, unsere Hoffnung. In unserer Bedrängnis erheben wir unsere Hände zu Dir und flehen um Erbarmen.
O Mutter, habe Erbarmen mit uns, mit unseren Familien,
mit unseren Freunden, den Verstorbenen und noch mehr
mit unseren Feinden, mit allen die sich Christen nennen und doch das liebenswürdige Herz Deines Sohnes beleidigen.
Erbarmen erflehen wir heute für alle irregeleiteten Nationen,
für Europa und die ganze Welt, damit sie alle voll Reue
an Dein Herz zurückkehren.
Barmherzigkeit für alle, o Mutter der Barmherzigkeit.
Ave Maria...
O Maria, du Mildreiche, erweise uns die Gnade
uns zu erhören. In Deine Hände hat Jesus alle Schätze seiner
Gnade und Barmherzigkeit gelegt.
Du sitzest, gekrönte Königin, zur Rechten Deines Sohnes, leuchtend in unsterblicher Glorie über den Chören der Engel. Breite Deine Herrschaft aus soweit die Himmel reichen.
Dein sei die Erde und alles, was auf ihr ist und lebt. Du bist allmächtig aus Gnade, Du kannst uns also helfen. Wenn Du uns nicht helfen willst, weil wir nicht würdig sind und Deinen Schutz nicht verdienen, an wen sollen wir uns dann wenden?
Dein mütterliches Herz lässt es nicht zu, dass wir verlorengehen. Dein Kind auf Deinen Knien und der wunderbare mystische Kranz in Deinen Händen lassen uns auf Erhörung hoffen.
Wir vertrauen uns ganz und gar Dir an, und übergeben
uns Dir als schwache Kinder in Deine zärtlichen Mutterarme und heute noch erwarten wir von Dir die erbetenen Gnaden.
Ave Maria...


Erflehen wir den segen Mariens
O Königin, um eine letzte Gnade, die Du uns nicht verweigern kannst, bitten wir Dich jetzt. Gewähre uns allen Deine unverbrüchliche Liebe und Deinen mütterlichen Segen.
Wir gehen nicht weg von Dir, bevor Du uns nicht gesegnet hast.
O Maria, segne den Heiligen Vater in dieser Stunde.
Zum ehemaligen Glanz Deiner Krone und zum Triumph Deines Rosenkranzes, die Dich mit dem Titel Königin der Siege schmückten, erflehen wir noch Eines, o Mutter: Führe die Religion zum Triumph über die Gottlosigkeit und schenke der menschlichen Gesellschaft den Frieden.
Segne unsere Bischöfe und Priester, besonders jene,
die sich für die Ehre Deines Heiligtums einsetzen.
Segne auch alle jene, die sich in Deinem Heiligtum in
Pompeji vereinen und alle, die den Rosenkranz beten
und sich für die Verbreitung des Rosenkranzgebetes einsetzen.

O Rosenkranz, gesegnet von Maria, süsse Kette, die
uns an Gott bindet, Band der Liebe, das uns mit den Engeln vereint. Turm der Rettung für die Schiffbrüchigen, Du unsere Stärke in der Ohnmacht. Der letzte Kuss des erlöschenden Lebens, der letzte Gruss unserer Lippen soll Dein lieblicher Name sein, o «Königin des Rosenkranzes von Pompeji ».
O gute Mutter, Du Zuflucht der Sünder, erhabene
Trösterin der Betrübten sei gebenedeit, heute und immer im Himmel und auf Erden. Amen.
Salve Regina...


Zweimal im Jahr wird es feierlich in der Rosenkranzbasilika zu Pompei bei Neapel gebetet
(1.-8. Mai und am 1. Sonntag im Oktober).

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü