Interessantes Zeugnis - Sychar

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Interessantes Zeugnis

Glaubens-Gut > Heilige Gott > Gott, der Heilige Geist

Padre Fortea Exorzist, verteidigt
die Gaben der Charismatiker

Interessantes Zeugnis
vom spanischen Exorzisten Padre Fortea.


Deutsche Übersetzung vom spanischen Video.

Ich bin ein traditioneller Priester, sehr traditionell.
Ich hatte bei Opus Dei in der Universität in Navarra (Spanien) studiert.

Als ich die Charismatiker in meinem 1. Priesterjahr entdeckte,
es war für mich alles eine Entdeckung.
Eines der Dinge die ich empfing als ich in die erste Reunion ging, war die Gabe der Zungensprache.
Es war für mich überraschend, ich wünschte nichts zu empfangen,
ich hatte nicht viel Interesse.

An der Gabe an der ich am wenigsten Interesse hatte, war die Gabe der Zungensprache.
Als ich die Gabe der Zungensprache bekam, sagte ich, ich weiß nicht Herr, gib mir irgend etwas anderes, das fehlt mir nicht.

Obwohl ich keine charismatische Gruppe in meiner Gemeinde in meinem kleinen Dorf bei Madrid hatte, betete ich jeden Tag ein wenig in der Zungensprache.
Jahre später als ich mein erstes Gebet mit einem Besessenen verrichtete, dachte ich bei mir, ich werde jetzt in der Zungensprache beten, sehen wir was passiert, das Resultat war beeindruckend!

...Alle Leute die denken, jene die die Zungensprache beten, sind Verrückte, es ist eine Suggestion, oder Hysterie, oder etwas das durch die Umgebung durch den Enthusiasmus ansteckend ist; ich würde ihnen sagen, im Exorzismus die Dämonen ja sie verstehen was man sagt.
Auch wenn man nur ein einziges Wort die ganze Zeit wiederholt, der Dämon weiß was man sagt, denn ich sehe die Wirkung die es hat, und diese ist sehr stark.

Und hinsichtlich der Charismatischen Erneuerung, ich würde den Leuten sagen, denen dies nicht gefällt, sie haben ihr volles Recht, niemand soll gezwungen werden, aber sie sollen nicht kritisieren, denn die Charismatische Erneuerung ist eine Frucht des Heiligen Geistes.

Und der Heilige Geist hat das Recht fremdartige Dinge zu tun,
Dinge zu tun, die nicht in unserem Plan sind.

Wenige Leute in Europa verstehen dies und manchmal auch der Klerus nicht, denn es ist klar, es ist eine mysteriöse Sache. Die Charismatische Erneuerung ist vor allem ein Mysterium und wer nicht verstanden wird, nimmt Anteil am Kreuz das er tragen muß um Werkzeug Gottes zu sein.

...Die Kirche hat gesprochen und hat gesagt, dies ist der Heilige Geist.
Deshalb, niemand, niemand hat das Recht zu kritisieren, zu attackieren.

Seltsamerweise der Heilige Geist führte diese Bewegung sowohl bei den Protestanten als auch bei den Katholiken ein. Und ohne Zweifel, wenn die Orthodoxen den Heiligen Geist anrufen, dann werden auch sie eine Orthodoxe Bewegung haben.

Es ist mehr, es ist klar, irgendeine Person in der Welt, wenn sie wüßte wer der Heilige Geist ist und Ihn anrufen würde, der Heilige Geist würde wirken.
Er würde anfangen ihn zu instruieren und zu inspirieren.

Ich bin überzeugt... den Heiligen Geist anzurufen, ist sehr leicht.
Er kommt.

Wenn wir den Heiligen Geist anrufen, der Heilige Geist kommt.

Wenn in einer Gruppe mittels Gesängen, Lobpreisungen, mit Gebet, während des Bibellesens der Heilige Geist angerufen wird, dann gibt es Manifestationen des Heiligen Geistes.
Vielleicht nicht am selben Tag oder am 2. oder 3. Tag, vorher oder danach, aber der Heilige Geist wird sich manifestieren,
weil der Heilige Geist sich manifestieren möchte!

...

Deshalb animiere ich alle die mich hören, versammelt euch, singt, lest die Bibel, betet und bittet den Heiligen Geist, daß Er euch inspiriert, leitet, daß er sich manifestiert. Das alles ist so einfach. Es ist so einfach, all dies, es ist so einfach.

Das Gute der Charismatischen Bewegung ist, es ist spontan, es ist nicht kompliziert. Dann, der Heilige Geist ist frei zu wirken, wie Er will.

Ich weiß die Charismatische Bewegung leidet an vielen Orten viele Verfolgungen.
Aber dies ist logisch, weil das Neue immer verfolgt wird, das Neue wird nicht verstanden.

Desto mehr Gott durch jemanden wirkt, durch eine Gruppe, durch eine Person, umso mehr Probleme wird es geben.
Dann muß man die Probleme sehen aber ohne Bitternis, sondern als Teil der Mission.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü